TERA Gebäudemanager | TERA Kommunalsoftware

TERA Gebäudemanager

Das kommunale Gebäudemanagementsystem

Konzipiert und speziell abgestimmt auf kommunale Anforderungen

Sie sind es leid, für die Verwaltung Ihres kommunalen Immobilienbestandes Informationen aus unterschiedlichsten Verfahren und Quellen langwierig und zeitintensiv zusammentragen zu müssen?

Der TERA Gebäudemanager verzahnt notwendige Informationen zeitsparend dank integrierter Schnittstellen und umfangreicher Auswertungen zu Gebäuden, Räumen und technischen Anlagen.

Das kann nur der TERA Gebäudemanager – die Basis für eine effiziente kommunale Gebäudebewirtschaftung:

  • Sie können Aufträge oder Rechnungen aufnehmen und nach verschiedenen Kriterien auswerten. Sollstellungen und Rückbuchungen werden in das Finanzwesen übertragen.
     
  • Mit der zentralen Auftragssteuerung inklusive Workflowmanagement haben Sie sämtliche beauftragte Maßnahmen im (Über-) Blick. Aufträge können auch direkt aus dem TERA Gebäudemanager an das Bauhofprogramm übermittelt werden.
     
  • Integrierte Wiedervorlagesysteme lassen Sie keinen Termin vergessen und sind speziell auf Ihre kommunalen Anforderungen abgestimmt.
  • Die ganz spezielle Ausrichtung auf den kommunalen Bedarf.

Mobile Anwendungen, Schnittstellen zu Outlook, Word oder Excel sowie aktive Schnittstellen zu weiteren TERA-Verfahren (wie Mieten, Liegenschaften, Belegungsplan und Bauhof), zum DMSkomXwork mit Anbindung an die e-Akte, sowie eine Anbindung an BayBIS (für den Abgleich personenbezogener Daten) runden das Gesamtbild ab und machen dieses Verfahren zu einem Meilenstein in der kommunalen Gebäudebewirtschaftung.

Diese Vorteile bietet Ihnen der TERA Gebäudemanager

Effizient und zeitsparend:

  • Automatisierte Übernahme von Gebäudedaten aus ALKIS®
  • Anlage und Verknüpfung von Objekten aus Mieten, Liegenschaften und Belegungsplan
  • Excel- und CAD-Import für Raumdaten und CAD-basierte Geschosspläne
     

Komfortabel und flexibel:

  • Seriendruckdokumente mittels MS-Word für beliebige Serienbriefe oder Listen
  • Dokumentenablage z. B. zu Gebäuden, Räumen oder technischen Anlagen auch i. V. m. Dokumentenmanagementsystem
  • Zentrales Auftragsmanagement für TERA Gebäudemanager, TERA Ressourcenmanager und Kataster als gemeinsame Basis der anfallenden Aufträge
     

Einfach und übersichtlich:

  • Überblick über sämtliche angefallene Kosten für beliebige Zeiträume und/oder Objekte (Liegenschaften, Gebäude, Anlagen etc.)
  • Integrierte Schnittstellen zu mehr als 20 Finanzwesen sowie Sollstellungen und Rückbuchungen ins Finanzwesen für innere und externe Verrechnung
  • Workflowbasierte Termin- und Statuskontrolle für Störungs-, Service- oder Wartungsarbeiten; Wartungen und Instandsetzungen leicht und revisionssicher durchführen

Entdecken Sie optionale Erweiterungsmöglichkeiten

Der TERA Gebäudemanager ist optional um folgende Module aus der Produktfamilie TERAwin erweiterbar:

  • TERA Wartung/Instandhaltung
  • TERA Gebäude GIS (Geschossplan)

Daten aus folgenden Produkten sind auch im Gebäudemanager nutzbar

Wichtige Informationen des TERA Gebäudemanagers wiederum stehen auch im Rauminformationssystem des TERA Objektmanagers zur Verfügung. Der Nutzer erhält so komfortabel weitere Grundstücks- und Gebäudeinformationen auf einen Blick und kann auf vorgefertigte und frei definierbare thematische Kartendarstellungen zurückgreifen (in Abhängigkeit von Datengrundlagen und gekoppelten Fachmodulen).

Diese Lösung bietet eine schnelle und effektive Behandlung und Abarbeitung aller anstehenden Aufträge ohne Medienbruch.

Schnittstellen – effizient und unkompliziert arbeiten

Eine Vielzahl von Schnittstellen und Anbindungen werden mit dem Verfahren bereits zur Verfügung gestellt.

  • Bidirektionale Verbindung zu TERA Verfahren: Automatische Anlage von Gebäuden aus Liegenschaften, Mieten oder Belegungsplan
  • Optionale Schnittstelle  zur e-Akte
  • Optionale Programm-Schnittstelle BayBIS: Abruf und Abgleich von Eigentümeranschriften, über BayBIS, das Bayerische Behördeninformationssystem mit Möglichkeit der direkten Datenübernahme ins Verfahren.
  • Optionale Schnittstelle zu über 20 Finanzwesen z. B. OK.FIS: Journalauskunft aus OK.FIS, Übernahme von Finanzadressen oder Buchungen
  • Verbindung zu mobilen Anwendungen im Bereich der Auftragsverwaltung
  • Verbindung zu MS Outlook für zusätzliche Informationen im Bereich der Aufträge oder Verträge